50jahre.jpgaktive2.jpgsccbanner.jpg

Herzlich willkommen beim ADAC Logo Ortsclub oben
Sportfahrer Club Cuxhaven
 

Schön, dass Sie unseren Internetauftritt besuchen.

 

Wir möchten Ihnen auf diesen Seiten unseren Club etwas näher bringen und Sie über unsere Aktiven und unsere Aktivitäten informieren.

 

Hoffentlich finden Sie Beiträge, die für Sie interessant sind.

 

Sollten Sie an weiteren Informationen über den ADAC interessiert sein, so klicken Sie hier:
ADAC-Weser-Ems

_________________________________________________________________

 

 

September 2021

Wieder Meisterschaftspunkte für Lukas Ney

3. Lauf ERX: Finalteilnahme nur knapp verpasst

Im französischen Loheac sammelt der 34jährige Nordholzer Lukas Ney wieder Meisterschaftspunkte - und verpasst die Finalteilnahme nur knapp.

Die Rennstrecke in Frankreich dürfte den diesjährigen Zuschauerrekord geknackt haben: so viele Fans hatte es in diesem Jahr noch bei keinem Rallycross-Rennen gegeben. Fast 20.000 Zuschauer waren zugelassen - unter strengen Hygienebestimmungen.

LukasNey2 Frankreich2021

Ney selbst kannte die Strecke in der Bretagne noch gar nicht und lernte sie bei jedem Meter besser kennen. Die besondere Charakteristik erkannte er dabei schnell: „Es gibt hier gar keine richtigen Schotterpassagen. Dort, wo der Untergrund nicht asphaltiert ist, findet sich ganz rauer Beton mit einer Menge Staub drauf. Wir haben für ein Rennwochenende einen ganz neuen Satz Reifen verbraucht“. Ein Satz Reifen kostet dabei um die 1000 Euro und das strenge Regelwerk erlaubt es nicht, mehr als die festgeschriebene Anzahl Reifen zu kaufen.

1 LukasNey Frankreich2021

 

Finalteilnahme in Sichtweite

Nur zu Beginn des Rennwochenendes stockte den Teammitgliedern kurz der Atem, als Ney im Training eine Betonwand touchierte. Doch er konnte weiterfahren, die Frontschürze wurde geflickt und danach lief der Skoda Fabia wie ein Uhrwerk. Alle vier Qualifikationsläufe absolvierte der Fahrer des SC Cuxhaven e.V. im ADAC ohne weitere Zwischenfälle und so lag er in der Endabrechnung auf Position vierzehn. Hierfür gab es weitere Punkte in der Wertung der Europameisterschaft und beinahe hätte Ney noch den Einzug in die Finalläufe geschafft, denn unter den schnellsten zwölf Fahrern werden die Teilnehmer für das Finale ermittelt. Für den allersten Auftritt auf der anspruchsvollen Rennstrecke in Frankreich war Ney aber mit der Ausbeute aber durchaus zufrieden.

LukasNey3 Frankreich2021

 

Fünf Rennen umfasst die EuroRX3, die FIA Rallycross Europameisterschaft 2021 für Super1600er Fahrzeuge. Die Rennen werden im Rahmen der FIA World Rallycross Championship 2021 ausgefahren.

 

 

 

Die nächsten Rennen:
10.10. Circuit Spa-Francorchamps - Belgien
30.10. Montalegrecircuit - Montalegre – Portugal

Links: www.fiaworldrallycross.com (offizielle Webseite)

________________________________________________________________________________

 

August 2021

Lukas Ney startet in Schweden

2. Lauf zur Rallycross EM in Höljes

Der 34jährige Nordholzer Lukas Ney trat die Reise zum zweiten Lauf der FIA Rallycross Europameisterschaft im schwedischen Höljes an.

Ney hat sich als permanenter Fahrer für alle Europameisterschaftsläufe der EuroRX3 Kategorie (Fahrzeuge bis 1600ccm) eingeschrieben mit dem Ziel, alle fünf Rennen der Saison 2021 zu bestreiten. Für den Fahrer des Sportfahrerclubs Cuxhaven im ADAC e.V. war es das zweite Rennen in diesem Jahr und nachdem er beim Saisonauftakt im spanischen Barcelona bereits erste Meisterschaftszähler sammeln konnte, ging es nun in den schwedischen Wäldern weiter auf Punktejagd.

hljes2021 

„Wir haben beim ersten Rennen einige Kleinigkeiten gefunden, die wir am Skoda Fabia verbessern wollten“ so Ney, der sich nach der Rückkehr aus Spanien sofort an die Arbeit gemacht hatte. Inzwischen wurden die Verbesserungen umgesetzt und in den drei Qualifikationsläufen am Samstag und dem vierten und letzten am Sonntag hatte sich gezeigt, dass der Skoda fehlerfrei läuft. Die anspruchsvolle Rennstrecke im Höljes Motorstadion hat viele schnelle Passagen, schwierige Streckenabschnitte und zwei spektakuläre Sprungkuppen – für Ney war dies alles Neuland, denn er war dort noch nie selbst gefahren. „Mir hat die Strecke sehr viel Spaß gemacht, gerade weil sie nicht einfach ist. Allerdings haben wir in den schnellen Abschnitten auch gemerkt, dass wir hinsichtlich der Motorleistung des Skoda unterlegen sind“ zog Ney ein Fazit aus dem Rennwochenende.

Für die Finalläufe hatte er sich zwar nicht qualifizieren können, aber er hatte sich bei gleichbleibenden Bedingungen stets verbessert und wurde im Verlauf des Rennwochenendes immer schneller. Am Ende reichte dies für Position 20 in der Endabrechnung und die Erkenntnis, dass das Triebwerk eine Leistungssteigerung erfahren muss.

Fünf Rennen umfasst die EuroRX3, die FIA Rallycross Europameisterschaft 2021 für Super1600er Fahrzeuge. Die Rennen werden im Rahmen der FIA World Rallycross Championship 2021 ausgefahren.

Nächstes Rennen: 
05.09. Circuit de Lohéac - Bretagne - France
-------------------------------------------------------------------------------------------------------------

 

Juli 2021

Erste Meisterschaftspunkte für Lukas Ney

Nordholzer Lukas Ney feierte seine Premiere in der FIA Rallycross Europameisterschaft.

Endlich war es soweit: nach einer langen Rennpause, bedingt durch die Covid-19 Pandemie, konnte der 34jährige Lukas Ney seinen Skoda Fabia für den lang ersehnten ersten Renneinsatz aus der Garage fahren. Für das Team ging es nach Spanien, auf dem Circuit de Barcelona Catalunya wurde der Saisonauftakt der FIA Welt- und Europameisterschaft ausgetragen. Die Anzahl der Teilnehmer hatte sich etwas nach unten korrigiert, weil insbesondere die Fahrer aus Norwegen nach der Rückkehr aus Spanien die strengen Quarantäneregeln vermeiden wollten, dennoch war ein sehr starkes Fahrerfeld zusammengekommen.

Ney hatte sich als permanenter Fahrer für alle Europameisterschaftsläufe der EuroRX3 Kategorie (Fahrzeuge bis 1600ccm) eingeschrieben und hat sich zum Ziel gesetzt, alle fünf Rennen der Saison 2021 zu bestreiten. Für den Fahrer des Sportfahrerclubs Cuxhaven e. V. im ADAC ging es beim Saisonauftakt zuerst darum, die ersten echten Rennkilometer zu absolvieren und das Auto besser kennen zu lernen. „Für mich und mein Team ist es ein großer Schritt von der Deutschen Meisterschaft hin zur Europameisterschaft. Mein Ziel ist es, Erfahrungen zu sammeln und ich hoffe, ich erreiche das eine oder andere Mal ein Semifinale“ so der Nordholzer.

Tatsächlich bekam das Team bei unerbittlichen Temperaturen nahe der 40 Grad Grenze einiges zu tun. Nach der technischen Abnahme stellte sich die Fehlfunktion eines Notschalters heraus, der rasch repariert werden konnte. Kurz vor den obligatorischen Trainingseinheiten tauchte unter dem Fahrzeug ein kleiner Ölfleck auf – der Kupplungszylinder hatte einen Defekt und sorgte für den Ausfall der Kupplung.

 

Die Jagd nach einem Ersatzteil begann und unter sengender Sonne wurde das Getriebe mehrmals ein- und ausgebaut, bis schließlich kurz vor dem zweiten Qualifikationslauf Erfolg vermeldet werden konnte: Der Skoda Fabia lief und die Kupplung funktionierte wieder! Ney hatte durch die Reparaturmaßnahmen zwar den ersten von insgesamt vier Qualifikationsläufen verpasst, konnte aber ohne Probleme bei den verbleibenden drei Rennen ohne Zwischenfälle mitmischen. In der Endabrechnung reichte das für einen 13. Platz und vier Meisterschaftspunkte.

Die Semifinals verpasste er denkbar knapp, denn dafür hätte er einen Platz in den Top-12 erreichen müssen. Aber das störte den jungen Rennfahrer kaum, denn er hatte endlich seine ersten Rennkilometer in der FIA Rallycross Europameisterschaft unter die Räder genommen und freut sich nun auf eine Fortsetzung im schwedischen Höljes.

 

Fünf Rennen umfasst die EuroRX3, die FIA Rallycross Europameisterschaft 2021 für Super1600er Fahrzeuge. Die Rennen werden im Rahmen der FIA World Rallycross Championship 2021 ausgefahren.

24.07. Circuit de Barcelona - Catalunya – Spain
22.08. Höljesbanan - Höljes – Sweden
05.09. Circuit de Lohéac - Bretagne - France
10.10. Circuit Spa-Francorchamps - Belgium
24.10. Montalegrecircuit - Montalegre – Portugal
28.11. Nürburgring – Adenau - Germany

Links: www.fiaworldrallycross.com (offizielle Webseite)

----------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

 

Juli 2021

Cuxhavener Motorsportler endlich wieder aktiv
Klassensieg am Berg in Frankreich

Endlich ist es wieder so weit. Die Motorsportler des Sportfahrer Club Cuxhaven im ADAC starten mit ihren Boliden wieder auf den Rennstrecken im In- und Ausland.
Von Erfolg gekrönt war der Einsatz des Vater / Sohn Gespanns Michael und Hauke Weber,
die am vergangenen Wochenende 800km Anreise auf sich nahmen, um zum Bergrennen zur Französischen und Luxemburgischen Meisterschaft in La Broque anzureisen.

108 Teilnehmer, davon 20 in der Luxemburger Meisterschaft fahrende Autos
nahmen bei herrlichem Wetter die Strecke unter die Räder.

Für die Webers war es die erste Veranstaltung auf dieser Strecke, die mit 2,5 Kilometer Länge
und einem supergriffigen Asphalt zu schnellen Zeiten animierte.
Hauke Weber kam mit seinem Tracking von Lauf zu Lauf besser zurecht und steigerte sich bis zum Finale um sagenhafte 5 Sekunden. Am Ende belegte er Rang 4 in der Gesamtwertung und Platz 1 in der Klasse.



Vater Michael wurde in den Trainingsläufen auch Runde für Runde schneller, musste aber leider nach Beendigung des 1.Wertungslaufs die Segel streichen.
Bei seinem Audi 80 quattro Turbo verweigerte das Getriebe seinen Dienst. Somit blieb für ihn am Ende nur Platz 10 im Gesamt und Platz 4 in der Klasse. Dennoch hatte sich der weite Weg gelohnt und weitere Einsätze sind geplant.

Bereits vor einigen Wochen starteten die Cuxhavener Rennfahrer Burkhard Bock. Wilfried Hildebrandt und Andreas Modersitzki auf dem Nürburgring zum „24h-classic Rennen“. Leider waren alle drei vom Pech verfolgt und keiner erreichte die Ziellinie. Nach der Devise „nach dem Rennen ist vor dem Rennen“ bereiten die Motorsportler ihre Fahrzeuge für die nächsten Veranstaltungen vor.

Ein besonderes Highlight steht für den Cuxhavener Motorsportler Lucas Ney bevor
Lukas startet mit seinem Skoda Fabia erstmalig in der Rallycross Europameisterschaft in der Klasse Super1600. Die Veranstaltung ist der erste Lauf zur Rallycross Welt- und Europameisterschaft 2021 und findet am 23. und 24. Juli in Barcelona statt. Interessierte können die Rennen live auf YouTube verfolgen.

Joomla templates by a4joomla